Seite wählen

Die Wirkung von nichts
Nichts ist gar nichts
und trotzdem so viel.
Schon eine kleine Prise
bewirkt gar so viel
und dennoch nichts.

Los, wach doch endlich auf,
brich aus deinem Alltag aus,
aus dem ständigen bla bla.
Das Leben ist zu kurz,
um es mit Routine zu verschwenden.

Nichts ist gar nichts
und trotzdem so viel.
Schon eine kleine Prise
bewirkt gar so viel
und dennoch nichts

Was soll ich denn reimen,
in meinem Gedicht,
wenn es eh niemand hört?
Warum bin ich ein Mensch
und keine Maschine,
selbst wenn ich nie die Routine ablege?

Nichts ist gar nichts
und trotzdem so viel.
Schon eine kleine Prise
bewirkt gar so viel
und dennoch nichts.

Wir leben jeden Tag das gleiche Leben,
jeden Tag den alten Schmerz.

Doch heute zerreißen wir die Fesseln,
denn wir sind ein Nichts für die Welt,
doch alles für jemanden.

Nichts ist gar nichts
und trotzdem so viel.
Schon eine kleine Prise
bewirkt gar so viel.

Maibal