Seite wählen

Manchmal mit dir 

Manchmal ist es so dunkel, dass ich  die Hand vor Augen nicht mehr sehe. 
Doch wenn du bei mir bist, ist das ok. 
Wenn du bei mir bist, darf es dunkel sein, denn du öffnest mir die Augen. 

Manchmal sticht der Qualm meiner Zigarette in der Nase und stinkt nach Verzweiflung. 
Doch wenn du bei mir bist, ist das ok. 
Wenn du bei mir bist, darf es nach Verzweiflung stinken, denn ich kann dich doch so gut riechen. 

Manchmal schmerzt es mich nach einem langen Tag und ich kann kaum noch aufrecht stehen. 
Doch wenn du bei mir bist, ist das ok. 
Wenn du bei mir bist, darf es schmerzen, weil ich doch auf dich stehe.

Manchmal wird mein Kaffee kalt und  schmeckt so bitter. 
Doch wenn du bei mir bist, ist das ok. 
Wenn du bei mir bist, darf der Kaffee bitter schmecken, denn du  versüßt mir den Tag. 

Manchmal weiß ich nicht weiter, kann keinen Schritt nach vorn, keinen zurückgehen. 
Doch wenn du bei mir bist, ist das ok. 
Wenn du bei mir bist, muss ich nicht weiterwissen, denn mit dir geht es immer. 
Mit dir geht es. 
Mit dir geht es mir gut. 

Anika Würz, Juli 2017